Registrieren
3 Gründe warum Sie sich bei Unfallhelden registrieren sollten:
  • Es besteht keinerlei Risiko. Die Mitgliedschaft bei den Unfallhelden ist kostenlos und wird es immer bleiben!
  • Wenn Sie in einen Unfall verwickelt sind, können Sie den Unfall einfacher melden und die Unfallhelden können schneller damit beginnen, Ihre Rechte zu verfolgen!
  • Genießen Sie als registriertes Mitglied Zugriff auf exklusive Vorteile, die die Unfallhelden Ihnen und Ihrem Fahrzeug bieten können!
Anrede: *
Vorname: *
Nachname: *
E-Mail: *
Passwort: *
Passwort wiederholen: *
Bitte beachten Sie, dass alle Eingabefelder Pflichtfelder sind.

Autounfall, was tun?

Hilfreiche Tipps bei Autounfällen
Zurück zur Startseite
Komplettabwicklung in 5 Minuten!
Unfallhelden
Unfallabwicklung in Ihrem Sinn.

Sie hatten einen Autounfall?
Wir helfen: Kostenlos & kompetent.

Jetzt kostenlos anrufen!


TÜV Saarland Zertifikat


Warum Unfallhelden?






eKomi - The Feedback Company: Alles bestens.

Sie haben Fragen?

Unsere Experten helfen Ihnen:
0800 72 41 794

Oder melden Sie Ihren Unfall
direkt über unser Formular

Unfallmeldung Unfallhelden sind sicher

Ihre Vorteile bei uns:

Deutscher Marktführer ver-
sicherungsunabhängiger
Komplettabwickler

Sichere Datenübertragung
dank SSL-Verschlüsselung

Geprüfte Partner bei Ihnen
in der Region

Garantiert unabhängig von
allen Versicherungen

Größter Komfort: Alles wird
für Sie erledigt

Volle Kontrolle: Sie geben nie
Ihr Fahrzeug aus der Hand

eKomi - The Feedback Company:

Unfallhelden sind bekannt aus:

handelsblatt
focus online
autobild
deutsche startups
mittelstand nachrichten
it finanzmagazin
unitednetworker
experten report

Autounfall, was tun?
Hilfreiche Tipps bei Autounfällen


04.05.2015
Es hat gekracht - Sie sind in einen Verkehrsunfall verwickelt. Was jetzt tun?
  • Wie bekommen Sie Ihren Schaden ersetzt?
  • Müssen Sie die Polizei informieren?
  • Benötigen Sie einen Gutachter?
  • Wie läuft das mit der Versicherung?
  • Sollten Sie einen Rechtsanwalt kontaktieren?

  • Diese und viele weitere Fragen gehen dem Geschädigten nach einem Verkehrsunfall durch den Kopf.Wenn der erste Schock nach einem Unfall überwunden ist, ist überlegtes Handeln schon an der Unfallstelle sinnvoll, damit es nicht im Nachhinein bei der Schadensregulierung zu weiteren Probleme kommt.

    Wir haben Ihnen einige hilfreiche Tipps zusammengestellt, die Sie im Falle eines Verkehrsunfalles beachten sollten:

    UNFALLHELDEN-Tipp: Eine Checkliste für das richtige Verhalten nach einem Autounfall finden Sie hier zum kostenlosen Download!

    Unfallmeldung

    Am Unfallort: Wichtige Tipps unmittelbar nach einem Unfall

    Unfallstelle sichern:

  • Warnblinkanlage einschalten.
  • Warnweste anlegen
  • Verlassen Sie das Unfallfahrzeug erst, nachdem Sie sich vergewissert haben, dass keine Gefahr beim Aussteigen besteht.
  • Warndreieck aufstellen: Mindestens 100 Meter von der Unfallstelle entfernt, bei unübersichtlicher Straßensituation auch weiter.
  • Unfallverletzte versorgen:

  • Überprüfen Sie, ob Personen bei dem Verkehrsunfall verletzt worden sind.
  • Sollten Personen verletzt worden sein, leisten Sie erste Hilfe und informieren Sie die Polizei (110) und den Notruf (112).

  • Unfallzeugen finden:

  • Sofern der Verkehrsunfall von weiteren Personen beobachtet wurde, bitten Sie diese, sich vorerst nicht zu entfernen.
  • Alternativ sollten Sie sich unmittelbar die Kontaktinformationen der Unfallzeugen (z.B. Visitenkarte) geben lassen.

  • Dokumentation an der Unfallstelle:

    Je besser die Dokumentation der Unfallstelle und der Unfallfahrzeuge ist, umso weniger Schwierigkeiten bereitet die Regulierung des Unfallschadens mit der Versicherung und umso schneller wird Ihnen der entstandene Schaden ersetzt.

    Fotos von der Unfallstelle:

  • Machen Sie Fotos von der Unfallstelle mit den Unfallfahrzeugen, am besten aus mehreren Perspektiven.
  • Achten Sie darauf, dass auch andere Objekte (z.B. Verkehrsampeln) in den Bildern zu sehen sind. Diese ermöglichen später eine präzise Unfallrekonstruktion.
  • Machen Sie Fotos von den Schäden, die jeweils an den Fahrzeugen durch den Autounfall entstanden sind. Diese Fotos helfen bei der Regulierung mit der Versicherung und helfen auch einem Gutachter bei der späteren Erstellung eines Gutachtens.
  • Unfalldaten aufnehmen:

    UNFALLHELDEN-Tipp: Eine Checkliste der Daten, die Sie nach einem Unfall aufnehmen sollten, finden Sie hier zum kostenlosen Download!
  • Unfallgegner: Lassen Sie sich einen Ausweis oder Führerschein zeigen und notieren Sie Name und Anschrift des Unfallgegners

  • Unfallfahrzeug: Notieren Sie auf jeden Fall das Kennzeichen des gegnerischen KFZ; wenn möglich, lassen Sie sich den KFZ-Schein des Unfallgegners zeigen und notieren Sie zusätzlich den Fahrzeughalter - wenn dieser nicht mit dem Unfallgegner identisch ist.

  • Versicherung: Notieren Sie den Namen der Versicherung, bei der das gegnerische KFZ versichert ist. Dies ist wichtig für die spätere Geltendmachung des Schadens bei der Versicherung.

  • Unfallzeit und -ort: Um später die Regulierung mit der Versicherung zu beschleunigen, sollten Sie zusätzlich die Unfallzeit und den Unfallort notieren.

  • Unfallzeugen: Notieren Sie sich Namen, Anschrift und Kontaktinformationen von Unfallzeugen. Wenn möglich, auch, aus welcher Perspektive die Unfallzeugen den Verkehrsunfall gesehen haben.

  • Unfallbericht: Wenn möglich, fertigen Sie einen kurzen Bericht, wie es zu dem Verkehrsunfall kam und lassen Sie diesen von den anwesenden Beteiligten unterschreiben

  • Unfallaufnahme durch die Polizei: Wenn der Unfall durch die Polizei aufgenommen wurde, sollten Sie sich das Aktenzeichen der Polizei und die Namen der aufnehmenden Polizeibeamten aufschreiben.


  • Unfallmeldung

    Polizei anrufen? Wann muss die Polizei über einen Verkehrsunfall informiert werden?

    Wenn durch den Unfall Personen zu Schaden gekommen sind, muss in jedem Fall die Polizei zu dem Verkehrsunfall gerufen werden.

    Auch bei schweren Sachschäden sollte die Polizei verständigt werden und auch dann, wenn Alkohol- oder Drogeneinfluss bei dem Unfall eine Rolle gespielt haben oder haben können.

    Ebenfalls empfiehlt es sich, die Polizei zu rufen, wenn an dem Unfall ausländische Personen bzw. Fahrzeuge beteiligt waren.

    Ist bei dem Verkehrsunfall nur ein einfacher Blechschaden an den KFZ entstanden, kann auf die Verständigung der Polizei verzichtet werden.

    Generell ist es allerdings nicht verboten, die Polizei zu rufen, auch wenn dies nicht unbedingt erforderlich ist.

    Soweit die Polizei den Unfall aufgenommen hat, läuft in der Regel die Regulierung des Schadens mit den Versicherungen reibungsloser ab.

    Schadensmeldung: Wichtige Tipps für die Schadenabwicklung nach dem Verkehrsunfall

    Wann ist ein eigener Gutachter sinnvoll?

    Wenn Sie nicht die alleinige Schuld an dem Unfall tragen, ist es generell immer sinnvoll, einen eigenen Gutachter hinzuzuziehen.

    Die Kosten für den eigenen Gutachter sind von der gegnerischen Versicherung zu tragen.

    Der Gutachter kann zumeist den Schaden an Ihrem KFZ bei Ihnen begutachten, nur in seltenen Fällen müssen Sie dazu eine Prüfstätte aufsuchen.

    Der Gutachter erfasst sowohl Ausstattung und Alter Ihres KFZ, als auch den durch den Autounfall entstandenen Schaden. Er erstellt sodann ein Gutachten, aus dem sich der Ihnen entstandene Schaden am KFZ ergibt, wie auch der Restwert des Unfallfahrzeuges und die etwa eingetretene Wertminderung. Außerdem erläutert das Gutachten, ob Ihnen ein Nutzungsersatz zusteht und wenn ja, in welcher Höhe.

    Sie müssen keinen Gutachter akzeptieren, denen Ihnen die gegnerische Versicherung anbietet und Sie sollten das auch nicht tun. Denn der Gutachter der Versicherung wird natürlich versuchen, im Interesse seines Auftraggebers (und das sind nicht Sie, sondern die Versicherung) den Schaden möglichst gering zu bemessen. Dadurch entgeht Ihnen sehr schnell bares Geld, auf das Sie Anspruch haben.

    Unfallmeldung

    Wann sollte ein Geschädigter nach einem Verkehrsunfall einen Rechtsanwalt konsultieren?

    Wenn Sie nicht die alleinige Schuld an dem Unfall tragen, ist es generell immer sinnvoll, einen Rechtsanwalt nach dem Autounfall hinzuzuziehen.

    Die Kosten für den Rechtsanwalt sind gleichermaßen von der Versicherung des Schädigers zu bezahlen.

    Ihr Rechtsanwalt wird Sie nach dem Autounfall über Ihre Rechte beraten und die Abwicklung des Schadens mit der Versicherung des Schädigers übernehmen.

    Sie sollten einen Rechtsanwalt allerdings nicht erst hinzuziehen, wenn die gegnerische Versicherung nicht zahlen will, sondern von Anfang an.

    Ein Kostenrisiko brauchen Sie nicht zu fürchten.
    Kommt der Rechtsanwalt allerdings erst hinzu, wenn von der Versicherung eine (teilweise) Absage erfolgt ist, kann er Ihnen unter Umständen nicht mehr sehr viel helfen.

    Was sollte eine Unfallskizze enthalten?

    Für den Inhalt einer Unfallskizze gibt es keine Vorgaben. Wichtig ist nur, dass alle wichtigen Informationen in der Unfallskizze enthalten und gut erkennbar sind.

    Unfallhelden-Tipp: Ein gutes Internet-Tool zur Erstellung einer Unfallskizze finden Sie hier im Internet.

    Auslandsunfall: Was ist bei Unfällen im Ausland oder bei Autounfällen mit ausländischen Unfallbeteiligten zu tun?

    Bevor Sie mit dem Auto ins Ausland reisen, sollten Sie in Ihren Versicherungsunterlagen überprüfen, für welche Länder nach Ihrem Versicherungsvertrag Kfz-Schutz besteht (örtlicher Geltungsbereich).
    Wichtig für gewisse Auslandsfahrten mit dem Auto:

    Grüne Versicherungskarte

    In manchen Ländern ist es immer noch vorgeschrieben bzw. wird besonders empfohlen, die grüne Versicherungskarte im Auto mitzuführen. Dies sind (in alphabetischer Reihenfolge):
    Sie hatten einen Autounfall?
    Wir wickeln das komplett für Sie ab!


    Unfallmeldung

    Oder rufen Sie uns gebührenfrei an:
    0800 72 41 794

  • Albanien,
  • Andorra,
  • Bosnien und Herzegowina,
  • Bulgarien,
  • Estland,
  • Lettland,
  • Malta,
  • Mazedonien,
  • Polen,
  • Rumänien,
  • Serbien und Montenegro und
  • Tschechien.

  • Die grüne Versicherungskarte erhalten Sie kostenfrei bei ihrer Versicherung.

    Europäischer Unfallbericht

    Für Autoreisen ins europäische Ausland sollten Sie einen europäischen Unfallbericht mit sich führen. Am besten auch ein Exemplar in der Sprache des jeweiligen Urlaubslandes.

    Unfallhelden-Tipp: Ein deutsches Exemplar des Europäischen Unfallberichts erhalten Sie hier zum kostenlosen Download!

    Was ist bei einem Unfall mit ausländischer Beteiligung zu beachten?

    Stammt der Schädiger aus einem der oben genannten Länder, so erfolgt die Abwicklung des Schadens an Ihrem KFZ über einen im Inland ansässigen Regulierungsbeauftragten, mit dem in deutscher Sprache kommuniziert werden kann.

    Sollte durch den betreffenden ausländischen Versicherer kein Regulierungsbeauftragter bestellt sein oder reagiert dieser nicht innerhalb von 3 Monaten, dann kann die deutsche Entschädigungsstelle Verkehrsopferhilfe angerufen werden.

    Nähere Informationen zu Verkehrsunfällen mit ausländischer Beteiligung liefert Ihnen dieser Beitrag.

    Schädiger aus einem anderen Staat

    Sollte der Schädiger aus einem anderen Staat stammen, als im vorhergehenden Abschnitt genannt, muss der Schaden direkt bei dem zuständigen ausländischen Versicherer geltend gemacht werden. Die Hinzuziehung eines fachkundigen Rechtsanwalts ist dabei nahezu unumgänglich.

    Unfall in Deutschland mit ausländischer Beteiligung

    Die Situation unterscheidet sich nicht von derjenigen, wenn der Unfall im Ausland stattgefunden hat. Im Zweifelsfall sollten Sie bei der Beteiligung von Ausländern außerhalb der EU stets die Polizei zur Unfallstelle rufen.


    Sie hatten einen Autounfall? Rufen Sie uns an, wir helfen Ihnen - versicherungsunabhängig und für Sie kostenlos.

    KOSTENLOSE HOTLINE: 0800 72 41 794

    Oder melden Sie uns den Unfall einfach und komfortabel über unsere Website:

    Hier Unfall melden

    Sie möchten uns per Email kontaktieren?

    service@unfallhelden.de