Monsterjagd und Verkehrssicherheit — Warum man beim Autofahren keine Pokémons fangen sollte

2016 sind zwar eine Menge Spiele für das Handy erschienen, aber keines hat derartig Aufmerksamkeit erregt, wie das beliebte Pokémon Go von Niantic. Inzwischen sind bereits Fälle bekannt geworden, in denen die Jagd auf die Pokémons ursächlich für einen Verkehrsunfall war. Wir zeigen, was Pokemon Go beim Autofahren so gefährlich macht.

Generell gilt: Ablenkungen während des Autofahrens vermeiden

Schnell eine SMS beantworten, während man an der Ampel wartet, noch einmal in der Tasche nachsehen, ob man auch nichts vergessen hat, oder scheinbar harmlose Dinge, wie eine Zigarette rauchen oder einen Schluck aus der Wasserflasche nehmen, können den entscheidenden Bruchteil einer Sekunde ausmachen, den es braucht, um einen Unfall vermeiden zu können oder in einen verwickelt zu werden, diesen eventuell sogar zu verursachen.

Ablenkungen während des Fahrens und somit Risiken für die Sicherheit lauern überall in der Umgebung des Autofahrers, sowohl außerhalb des Fahrzeugs, als auch innerhalb. Leider werden immer noch circa 65% der Beinaheunfälle und 80% der tatsächlichen Zusammenstöße durch solche Ablenkungen verursacht.

Obwohl zum Beispiel jegliches bedienen eines Handy’s am Steuer, also sowohl das Telefonieren ohne Freisprechanlage, als auch das Versenden einer SMS oder WhatsApp-Nachricht mit einer Geldbuße von 60€ und einem Punkt in Flensburg bestraft wird, sieht man dennoch täglich etliche Fahrer mit Handy hinterm Lenkrad.

Doch was kann man tun, um diese Ablenkungen aus der Welt zu schaffen?

Zugegeben, ganz eliminieren lässt sich diese Gefahr sicherlich nicht, aber es gibt dennoch einige hilfreiche Möglichkeiten, um sie zu minimieren.

Handyverzicht

Eine dieser Möglichkeiten ist, die Themen Mobiltelefon und Autofahren strengstens zu trennen. Am besten während der Fahrt das Handy komplett abschalten oder außerhalb der Reichweite platzieren, damit man gar nicht erst in Versuchung gerät. Und vor allem ist wichtig, sich nicht selbst zu beschummeln. Aus der „einmaligen Ausnahme“ wird schnell Gewohnheit! Wer zum Beispiel aufgrund beruflicher Gründe nicht auf sein Mobiltelefon verzichten kann, sollte auf eine Freisprecheinrichtung oder ein Bluetooth Headset zurückgreifen!

Dasselbe gilt natürlich auch, wenn man sich von der Versuchung befreien will, beim Autofahren noch schnell das ein oder andere Pokémon aus dem KFZ zu fangen. Greift man während der Fahrt nicht zum Handy, kann es schon gar nicht passieren, dass man plötzlich auf ein Pokémon aufmerksam wird.

Vorbereitung auf die Reise

Ein weiterer Tipp zur Vermeidung von Ablenkungen ist eine gute Vorbereitung auf die anstehende Reise. Gleich ob ein relativ kurzer Weg oder ein kompletter Urlaub geplant ist. Hierzu gehört eine gute Kenntnis des Weges, um während des Fahrens die Augen auf der Straße haben zu können, aber auch das Know-how der Technik des Wagens.

Dies gilt insbesondere für Fahranfänger, die in der Anfangszeit oft überfordert sind mit dem immer größer werdenden Angebot an Knöpfen und Rädchen, die in modernen Fahrzeugen vorzufinden sind. Immerhin haben bei einer Umfrage 40% der Befragten das Bedienen des Navigationsgerätes oder anderer Bedienelemente im Auto als Grund dafür angegeben, schon einmal in eine brenzlige Situation gekommen zu sein.

Damit liegt die Bedienung dieser Geräte hinter heruntergefallenen Gegenständen, Telefonieren und SMS schreiben auf Platz 4 der größten Ablenkungen. Also sollte sich lieber vor Antritt der Fahrt ausgiebig damit auseinandergesetzt werden, um spätere Komplikationen zu vermeiden.

hotline unfallhelden

Warum UNFALLHELDEN?

  • Bis zu 1.000 Euro mehr Schadensersatz

  • Sparen Sie sich Zeit und Mühe nach dem Unfall

  • All inclusive: Gutachter, Werkstatt, Anwalt u.v.m.

  • TÜV-zertifiziert und sicher mit Partnern vor Ort

  • Für Sie entstehen keine Kosten

„Fazit: Unfall­helden nützlich und bequem“ Stiftung Warentest

pokemon-go-beim-autofahren

Fragen zu einem Verkehrsunfall? Der TÜV-geprüfte KFZ-Schadenservice der UNFALLHELDEN hilft!

Oder rufen Sie uns einfach an: 0800 72 41 794

Einfluss des Gemütszustandes

Der Einfluss des Gemütszustandes ist ebenfalls unter den Top Einflussfaktoren. Dieser wird oft überhaupt nicht beachtet, wenn es um die Frage der einwandfreien Fahrtüchtigkeit geht. Dennoch hat dieser einen sehr großen Einfluss.

Starke Gefühle wie Wut und Trauer können den Fahrstil enorm beeinträchtigen und können somit schnell zur Ablenkung und zur Gefahr für sich selbst und andere werden. Wenn man sich also aufgewühlt fühlt, ist es nie die richtige Entscheidung in ein Fahrzeug zu steigen und eine Fahrt zu beginnen!

Eine neue Gefahr

Eine völlig neue Gefahr und eine massive Ablenkung stellt das noch relativ junge Handy-Spiel Pokémon Go dar. In dieser App geht es darum, virtuelle Kreaturen auf Karten der realen Welt zu fangen.

Dafür muss man sich in seiner tatsächlichen Umgebung bewegen, gleichzeitig aber immer sein Smartphone im Blick haben, um nichts zu verpassen. Gedacht ist dieses Spiel für Fußgänger, dennoch steigt die Anzahl an Leuten, die sich in ihr Auto setzen, um „auf die Jagd“ zu gehen.

Hier entsteht ein sehr großes Potenzial für Unfälle, da man teilweise wirklich mehrere Sekunden abgelenkt ist und auf den Bildschirm des Handy’s schauen muss.

Der Hersteller der Pokémon Go App (Niantic) versucht zwar, durch einige Warnhinweise zu verhindern, dass die Nutzer während des Fahrens spielen. Allerdings verschwinden diese sofort nach einem Klick bzw. Wischen und es bleibt wieder dem Spieler selbst überlassen, ob er die Warnung berücksichtigt, oder sich und andere der Gefahr dennoch ausliefert. Auf jeden Fall sollte diese Applikation keinesfalls während des Autofahrens geöffnet sein, da sie so sehr schnell zu verzögerter Reaktionszeit und damit eventuell zu einem Unfall führen kann!

Fragen zu einem Verkehrsunfall? Der TÜV-geprüfte KFZ-Schadenservice der UNFALLHELDEN hilft!

Oder rufen Sie uns einfach an: 0800 72 41 794

Fazit

Alles in Allem lässt sich sagen, dass diese Möglichkeiten lediglich auf einer guten Selbsteinschätzung, vor allem aber auch auf konsequenter Durchsetzung basieren, denn bei diesem Thema kann man sich größtenteils nur selbst kontrollieren und somit steht oder fällt alles mit dem Entscheider. Jeder sollte also vor dem Einstieg in sein Auto die richtige Entscheidung treffen, um weder sich selbst noch andere unnötig in Gefahr zu bringen. Das heißt, auf Pokemon Go beim Autofahren sollte unbedingt verzichtet werden.