Die Vorfahrtsregeln

Die Vorfahrtsregeln gehören zu den wichtigsten Verkehrsregeln in der StVO. Doch trotzdem halten sich viele Autofahrer nicht daran, weil sie rechts vor links oder eine Vorfahrtstraße übersehen haben oder ein Stoppschild überfahren.

Die Vorfahrtsregeln gelten nicht nur für ein Fahrzeug sondern auch für Radfahrer und Fußgänger. Doch welche Strafen gibt es wenn man die Vorfahrt übersieht?

Was passiert wenn aufgrund von Missachtung der Vorfahrtsregeln ein Autounfall passiert? Auskunft über die wichtigsten Vorfahrtsregeln gibt dieser Artikel:

Vorfahrt beachten und sich richtig verhalten

Beachtet man die Vorfahrt nicht kann es zu folgeschweren Unfällen kommen. Deswegen muss man immer rechtzeitig erkennen ob man selbst Vorfahrt hat oder die anderen.

Laut StVO sind die Vorfahrtsregeln dazu da um den Straßenverkehr an einer Einmündung und einer Kreuzung bzw. einem Kreuzungsbereich zu regeln. In Deutschland gilt grundsätzlich rechts vor links. Das bedeutet dass der Autofahrer der von links kommt in der Wartepflicht ist.

Verkehrszeichen oder Zusatzzeichen können die Vorfahrt auch regeln. Es ist wichtig dass die Fahrzeugführer von beiden Seiten rechtzeitig erkennen wer Vorrang hat. Ein positives Verkehrszeichen bedeutet man hat ein Vorfahtsrecht. Ein negatives Verkehrszeichen bedeutet man ist wartepflichtig.

Vorrang und Vorfahrt

In der Stvo gibt es einen Unterschied zwischen Vorrang und Vorfahrt. Vorfahrt hat man dann wenn bei sich kreuzenden Fahrbahnen die Fahrtlinien der Fahrzeuge sich berühren oder sehr nahe kommen.

Vorrang hat man in Situationen die den Längsverkehr betreffen. Dies gilt auch für Fußgänger die z.B. am Zebrastreifen Vorrang haben.

hotline unfallhelden

Warum UNFALLHELDEN?

  • Bis zu 1.000 Euro mehr Schadensersatz

  • Sparen Sie sich Zeit und Mühe nach dem Unfall

  • All inclusive: Gutachter, Werkstatt, Anwalt u.v.m.

  • TÜV-zertifiziert und sicher mit Partnern vor Ort

  • Für Sie entstehen keine Kosten

„Fazit: Unfall­helden nützlich und bequem“ Stiftung Warentest