Registrieren
3 Gründe warum Sie sich bei Unfallhelden registrieren sollten:
  • Es besteht keinerlei Risiko. Die Mitgliedschaft bei den Unfallhelden ist kostenlos und wird es immer bleiben!
  • Wenn Sie in einen Unfall verwickelt sind, können Sie den Unfall einfacher melden und die Unfallhelden können schneller damit beginnen, Ihre Rechte zu verfolgen!
  • Genießen Sie als registriertes Mitglied Zugriff auf exklusive Vorteile, die die Unfallhelden Ihnen und Ihrem Fahrzeug bieten können!
Anrede: *
Vorname: *
Nachname: *
E-Mail: *
Passwort: *
Passwort wiederholen: *
Bitte beachten Sie, dass alle Eingabefelder Pflichtfelder sind.

Autounfall: Was steht mir zu?

Was kann der Geschädigte nach einem Verkehrsunfall beanspruchen
Zurück zur Startseite
Komplettabwicklung in 5 Minuten!
Unfallhelden
Unfallabwicklung in Ihrem Sinn.

Sie hatten einen Autounfall?
Wir helfen: Kostenlos & kompetent.

Jetzt kostenlos anrufen!


TÜV Saarland Zertifikat


Warum Unfallhelden?






eKomi - The Feedback Company: Alles bestens.

Sie haben Fragen?

Unsere Experten helfen Ihnen:
0800 72 41 794

Oder melden Sie Ihren Unfall
direkt über unser Formular

Unfallmeldung Unfallhelden sind sicher

Ihre Vorteile bei uns:

Deutscher Marktführer ver-
sicherungsunabhängiger
Komplettabwickler

Sichere Datenübertragung
dank SSL-Verschlüsselung

Geprüfte Partner bei Ihnen
in der Region

Garantiert unabhängig von
allen Versicherungen

Größter Komfort: Alles wird
für Sie erledigt

Volle Kontrolle: Sie geben nie
Ihr Fahrzeug aus der Hand

eKomi - The Feedback Company:

Unfallhelden sind bekannt aus:

handelsblatt
focus online
autobild
deutsche startups
mittelstand nachrichten
it finanzmagazin
unitednetworker
experten report

Autounfall: Was steht mir zu?


18.05.2015
Welche Rechte stehen mir als Geschädigtem nach einem Autounfall bzw. Verkehrsunfall zu? Welche Schadenspositionen gibt es?

Darf ich nach dem Unfall einen Gutachter beauftragen und werden die Kosten von der gegnerischen Versicherung übernommen?

Ja, als Unfallopfer haben Sie das Recht, einen Unfallgutachter mit der Beweissicherung und Feststellung der Schadenhöhe an Ihrem Fahrzeug zu beauftragen.

Der Unfallverursacher bzw. seine Haftpflichtversicherung haben das Sachverständigenhonorar zu bezahlen. Anders ist dies nur dann, wenn der Schadenumfang so gering ist, dass ein Gutachter nicht erforderlich ist (sog. Bagatellschaden; die Grenze liegt bei etwa 700 bis 800 Euro).

Habe ich als Geschädigter Anspruch auf Ersatz der Reparaturkosten nach dem Autounfall?

Ja, als Geschädigter haben Sie das Recht, dass Ihnen die Reparaturkosten für die Reparatur des KFZ von der gegnerischen Haftpflichtversicherung ersetzt werden.

Das Verkehrsrecht gesteht Ihnen als Schadensersatz zu, die Reparaturkosten entweder konkret (also mit Rechnungen der Werkstatt o.ä.) oder fiktiv (also in der Schadenshöhe, die der Gutachter ermittelt hat) gegenüber der gegnerischen Haftpflichtversicherung abzurechnen.

Die Reparaturkosten richten sich natürlich nach dem Schadenumfang.

Habe ich als Unfallopfer nach einem Verkehrsunfall Anspruch auf einen Leihwagen?

Ja, wenn Sie als Geschädigter auf Ihr KFZ angewiesen sind, ist Ihnen als Ersatzfahrzeug ein Leihwagen zu gewähren.

Dies gilt jedenfalls für die Zeit, in der Ihr KFZ zur Reparatur ist. Der Geschädigte darf allerdings nur einen angemessenen Leihwagen anmieten, kein überteuertes Fahrzeug. Benötigen Sie kein Ersatzfahrzeug, so können Sie den Nutzungsausfall gegenüber der Versicherung verlangen, so dass Sie eine Nutzungsausfallentschädigung erhalten, die den Nutzungsausfall kompensiert.

Darf ich als Unfallopfer nach einem Verkehrsunfall einen Anwalt beauftragen und wer trägt die Anwaltskosten?

Ja, der Geschädigte darf nach einem Autounfall einen im Verkehrsrecht bewanderten Anwalt mandatieren. Die Anwaltskosten sind im Rahmen der Schadenspositionen von der gegnerischen Versicherung als Schadensersatz zu ersetzen.

Die Schadenshöhe spielt dabei grundsätzlich keine Rolle. Ein Anwalt ist nach einem Verkehrsunfall auch schon deshalb sinnvoll, weil er neben dem Gutachter die Beweissicherung wesentlich unterstützen kann.

Außerdem kann er nützliche Rechtstipps geben.

Muss mir als dem Geschädigten die Wertminderung bzw. der Minderwert nach dem Verkehrsunfall ersetzt werden?


Ja, Wertminderung bzw. merkantiler Minderwert müssen von der Versicherung bei der Unfallabwicklung ersetzt werden. Die Höhe der Wertminderung bestimmt der Unfallgutachter.

Sie hat mittelbar mit der Schadenhöhe zu tun, weil bei höherem Schaden am KFZ mit höherer Wahrscheinlichkeit das KFZ eine Wertminderung erfährt.

Das Sachverständigenhonorar muss ebenfalls der Unfallverursacher bzw. die Versicherung bezahlen.

Wenn mein KFZ bei dem Unfall einen Totalschaden erleidet, was steht mir dann zu?

Natürlich stehen dem Geschädigten bei einem Totalschaden ebenso Ansprüche auf Schadensersatz zu. Der Totalschaden ist allerdings in der Unfallabwicklung ein Stück weit komplexer und die Haftpflichtversicherung wird in solchen Fällen noch stärker versuchen, das Unfallopfer bezüglich der Schadenshöhe zu drücken. Beim Totalschaden ist ein Gutachter im Grunde unumgänglich, da er unbedingt den Wiederbeschaffungswert ermitteln muss.

Der Wiederbeschaffungswert ist der Wert, den das KFZ vor dem Unfall hatte, also dasjenige, was an Geld zur Wiederbeschaffung eines gleichwertigen Fahrzeugs ausgegeben werden müsste.

Der Wert eines verunfallten KFZ dürfte daneben in der Regel nicht Null sein, so dass der Gutachter auch den Restwert ermitteln muss. Der Restwert ist derjenige Wert, den das KFZ nach dem Autounfall noch hat.

Der Geschädigte kann das Fahrzeug in der Regel zu diesem ermittelten Restwert verkaufen. Die Versicherung hat daher als Schaden den Wiederbeschaffungswert abzüglich Restwert zu bezahlen.

Meistens versuchen die Versicherungen, den Wiederbeschaffungswert niedriger anzusetzen, als der Unfallgutachter, um damit den Betrag zu mindern, den sie bezahlen müssen.

Es lohnt sich also gerade bei einem Totalschaden, einen Anwalt zu beauftragen, der sich auf das Verkehrsrecht versteht.

Auch beim Totalschaden steht dem Geschädigten nach dem geltenden Verkehrsrecht übrigens eine Nutzungsausfallentschädigung für den Nutzungsausfall zu. Diese richtet sich danach, wie lange die Zeit ist, die objektiv zur Wiederbeschaffung eines vergleichbaren KFZ erforderlich ist.

Das sind in der Regel ein bis zwei Wochen. Anders kann die Situation übrigens dann sein, wenn der Geschädigte eine Reparatur seines Fahrzeugs wünscht, weil er zum Beispiel emotional daran hängt.

Bezüglich der Reparatur gilt grundsätzlich, dass diese gewählt werden kann, wenn die Reparaturkosten 130% des Wiederbeschaffungswertes nicht überschreiten und der Geschädigte das KFZ mindestens sechs weitere Monate nutzt.

Dies wird sich ohne Anwalt allerdings schwerlich durchsetzen lassen. Die Nutzungsausfallentschädigung richtet sich in solchen Fällen nach den "normalen" Regeln.

Habe ich als Geschädigter Anspruch auf Ersatz von Heilbehandlungskosten?

Ja, Heilbehandlungskosten sind natürlich zu ersetzen, wenn bei dem Autounfall Personen verletzt worden sind.

Habe ich nach einem Unfall Anspruch auf Schmerzensgeld?

Ja, wenn Sie nicht unerheblich verletzt worden sind, steht Ihnen zumeist auch Schmerzensgeld zu.

Welche Schadenspositionen stehen mir zu, wenn der Schädiger nach dem Autounfall Fahrerflucht begeht?

Unfallmeldung
Bei Fahrerflucht ändert sich an den nach dem Verkehrsrecht bestehenden Ansprüchen nichts. Die Fälle der Fahrerflucht sind meistens nur deshalb besonders unangenehm, weil der Unfallverursacher schlecht ermittelt werden kann.

Man sollte als Unfallopfer immer zusehen, dass man das Kennzeichen notiert, wenn möglich.

Was hat der Schadensersatz mit dem Integritätsinteresse zu tun?

Integritätsinteresse bezeichnet im Grunde nur, dass der Verunfallte in Interesse daran hat, dass eine Rechtsgüter unversehrt bleiben. Dies ist der Gedanke, auf dem im Verkehrsrecht der Anspruch auf Schadensersatz beruht. Dieser richtet sich der Höhe nach aber nach dem Schadenumfang, der durch den Verkehrsunfall entstanden ist.

Ein paar nützliche Rechtstipps:

- Achten Sie auf bestmögliche Beweissicherung.
- Anwaltskosten und Gutachterkosten muss die Versicherung bezahlen.
- Mieten Sie im Zweifel einen billigeren Leihwagen.
- Die Reparatur müssen Sie nicht zwingend durchführen und wenn, nehmen Sie zur Reparatur eine Ihnen bekannte Werkstatt.



Sie hatten einen Autounfall?
Wir machen das für Sie!


Unfallmeldung

Oder rufen Sie uns gebührenfrei an:
0800 72 41 794

















Sie hatten einen Autounfall? Rufen Sie uns an, wir helfen Ihnen - versicherungsunabhängig und für Sie kostenlos.

KOSTENLOSE HOTLINE: 0800 72 41 794

Oder melden Sie uns den Unfall einfach und komfortabel über unsere Website:

Hier Unfall melden

Sie möchten uns per Email kontaktieren?

service@unfallhelden.de