Natürlich erzeugt ein unverschuldeter Unfall Ansprüche des Geschädigten. Aber welche sind das und wie kann der Geschädigte sie gegenüber dem Unfallverursacher bzw. dessen Versicherung durchsetzen?

Ein unverschuldeter Autounfall führt in der Regel dazu, dass das Auto beschädigt ist. Es entsteht also Sachschaden. Außerdem wird der Geschädigte (leider) bisweilen durch einen Autounfall verletzt. In dem Fall entsteht also auch Personenschaden.

Sachschaden und Personenschaden sind also die zwei Bereiche, in die sich die Schadenspositionen unterteilen lassen.

Diese Schäden muss der Unfallgegner bzw. dessen Haftpflichtversicherung dem Unfallopfer im Rahmen der Schadensregulierung ersetzen.

Unverschuldeter Unfall: Ansprüche mit Blick auf Sachschaden

Einzelnen Schadenspositionen liegen für den Geschädigten offensichtlich auf der Hand. Nämlich vor allem die Reparaturkosten für sein beschädigtes Auto. Neben den Reparaturkosten gibt es aber weitere Schäden, die der Unfallverursacher bzw. seine Haftpflichtversicherung ersetzen müssen.

Das sind zum Beispiel:

Welche Positionen Schädiger bzw. Versicherer nach einem Verkehrsunfall ersetzen müssen, hängt immer davon ab, welche Schäden durch den jeweiligen Verkehrsunfall genau entstanden sind.

hotline unfallhelden

Warum UNFALLHELDEN?

  • Bis zu 1.000 Euro mehr Schadensersatz

  • Sparen Sie sich Zeit und Mühe nach dem Unfall

  • All inclusive: Gutachter, Werkstatt, Anwalt u.v.m.

  • TÜV-zertifiziert und sicher mit Partnern vor Ort

  • Für Sie entstehen keine Kosten

„Fazit: Unfall­helden nützlich und bequem“ Stiftung Warentest