Herbstlaub – rutschige Straßen in den goldenen Monaten

Das „Glatteis“ der goldenen Jahreszeit

Die Temperaturen sinken, die Tage werden kürzer und die Blätter färben sich rot-braun, der Herbst ist da mit all seiner Farbenpracht. Jedoch hat der Herbst auch gefährliche Seiten.

So entstehen im Herbst vermehrt Unfälle, verursacht durch Nässe und Laub auf der Straße.
Schon in der Fahrschule werden Schüler auf die Gefahren beim Autofahren im Herbst, wie zum Beispiel nasse Blätter, Windböen, eine eingeschränkte Sichtweite durch Nebel und auf einen erhöhten Wildwechsel hingewiesen.
Unfälle im Herbst sind häufig auf schlechte Fahrbahnverhältnisse zurückzuführen.

Durch herabfallendes Laub verstopfte Wasserabläufe verhindern den Ablauf und so sammelt sich Regenwasser auf der Straße an, was in den frühen Morgenstunden zu Glatteis auf der Fahrbahn führen kann.

Bildet sich kein Glatteis, ist die Straße durch nasses Laub und Erdklumpen nichtsdestotrotz rutschig, so dass die Gefahr besteht, dass das Auto oder Motorrad ins Schleudern gerät.

Deswegen sollten Autofahrer und besonders Motorradfahrer, in diesen Monaten besonders Acht geben.

Drosseln Sie ihr Tempo und fahren Sie vorausschauend!

Reduzieren Sie ihre Geschwindigkeit bei Nässe schon vor Kurveneintritt und geben sie in der Kurve kein Gas, da durch das angesammelte Herbstlaub eine erhöhte Rutschgefahr besteht.

Eine erhöhte Sorgsamkeit ist ebenfalls bei schlechten Sichtverhältnissen, durch Nebel oder feuchtes Laub geboten.

Ist die Sichtweite so stark eingeschränkt, dass kaum noch andere Verkehrsteilnehmer zu erkennen sind, sollten Sie Ihr Tempo stark drosseln und Ihre Nebelscheinwerfer sowie die Nebelschlussleuchte einschalten.

Bei Fahrten durch Waldstücke ist neben der feuchten, mit Blättern versehenen Straße, zusätzlich noch der erhöhte Wildwechsel zu beachten.

Beim Passieren von Brücken ist es wichtig, vorausschauend zu fahren, da sich in Unterführungen Feuchtigkeit besser hält und das angesammelte Laub besonders anfällig für Rutschen oder Schleudern macht.

Des Weiteren kann sich auf und unter Brücken schnell Glatteis bilden, deswegen ist es empfehlenswert nicht erst auf den ersten Schneefall zu warten, um die Reifen zu wechseln.

Windböen in Kombination mit feuchtem Laub auf der Straße können so manche Autofahrt, trotz Winterreifen, in eine Rutschpartie verwandeln. Dies stellt eine große Gefahr für alle Verkehrsteilnehmer dar und verursacht viele Unfälle. Um die Gefahr durch herumliegendes Herbstlaub zu reduzieren, haben sich die Gemeinden verpflichtet, herumliegendes Laub zu beseitigen.

Diese Ordnungspflicht treten die Gemeinden teilweise an die Grundstücksbesitzer ab. So ist jeder Hauseigentümer verpflichtet, sämtliche Flächen zwischen Haus und der Straße vom Herbstlaub zu befreien.

hotline unfallhelden

Warum UNFALLHELDEN?

  • Bis zu 1.000 Euro mehr Schadensersatz

  • Sparen Sie sich Zeit und Mühe nach dem Unfall

  • All inclusive: Gutachter, Werkstatt, Anwalt u.v.m.

  • TÜV-zertifiziert und sicher mit Partnern vor Ort

  • Für Sie entstehen keine Kosten

„Fazit: Unfall­helden nützlich und bequem“ Stiftung Warentest

Fragen zu einem Verkehrsunfall? Der TÜV-geprüfte KFZ-Schadenservice der UNFALLHELDEN hilft!

Oder rufen Sie uns einfach an: 0800 72 41 794