Woran ist ein guter Gutachter zu erkennen? – Der Ratgeber der UNFALLHELDEN klärt auf

Wird ein Sachverständigenbüro benötigt, ist die erste Frage, wofür genau der Gutachter benötigt wird. Wird nach einem Schadenfall ein Unfallgutachten bzw. Schadengutachten zur Schadenabwicklung mit der Versicherung des Unfallgegners benötigt, ist die Ausgangslage eine andere, als wenn beispielsweise eine Oldtimerbewertung oder eine „normale“ Fahrzeugbewertung benötigt wird, um den aktuellen Wert eines KFZ zutreffend einschätzen zu können.

Der Unfallgutachter

Ist ein Verkehrsunfall passiert, empfiehlt sich grundsätzlich ein Gutachten zur Schadenregulierung mit der gegnerischen Versicherung. Ist man nicht der Geschädigte des Verkehrsunfalles, wird man allerdings in der Regel die Kosten für ein solches Unfallgutachten bzw. Schadengutachten selbst tragen müssen (sog. Kaskoschäden).

Aus der Perspektive des Geschädigten allerdings sind folgende Punkte überaus wichtig:

Versicherer regulieren je nach Größe viele bis sehr viele tausend Haftpflichtschäden pro Jahr. Das bedeutet, dass eine Einsparung von wenigen hundert Euro pro Schadenfall unter Umständen einige Millionen Euro pro Jahr ausmacht, die ein Versicherer theoretisch einsparen kann. Das Unfallgutachten bzw. Schadengutachten ist daher aus der Perspektive der Versicherung des Unfallverursachers eine sehr gute Möglichkeit, solche Einsparungen zu ermöglichen. Denn das Unfallgutachten beziffert den eingetretenen Sachschaden inklusive Wertminderung, wobei dem Unfallgutachter, der das Gutachten nach dem Schadensfall erstellt, an gewissen Stellen ein Ermessensspielraum zukommt.

Klar ist aber, dass der Gutachter diesen Ermessensspielraum anhand der Frage orientiert, wer ihn beauftragt hat. Wird der Unfallgutachter daher von der gegnerischen Versicherung beauftragt, wird er im Zweifel versuchen, sein Ermessen im Sinne der Versicherung auszuüben, um sein künftiges Auftragsvolumen nicht zu gefährden.

Wird das Unfallgutachten daher im Auftrag der Versicherung erstellt, ist es für den Verunfallten im Zweifel nachteilig.