Einen Unfall bei der Gothaer melden – Schadensmeldung einfach und komfortabel online

Geben Sie die Schadensmeldung ganz einfach in wenigen Schritten ab und nutzen Sie die modernen Möglichkeiten der Schadensregulierung:

Bitte wählen Sie:

unfall_fremdverschuldet_gothaer

Oder:

selbstverschuldeter Unfall

Geschichte der Gothaer Versicherung

Die Keimzelle der Versicherung datiert zurück in das Jahr 1779, als eine Gothaer Feuer-Versicherungs-Bank im thüringischen Gotha entstand. Seit 1820 existiert die Gothaer als Versicherungsverein auf Gegenseitigkeit nach einglischem Vorbild und ist somit die älteste Versicherung in dieser Form auf deutschem Boden. Am 9. Juli 1827 genehmigte Herzog Ernst I. von Sachsen-Coburg-Gotha die Schaffung einer Lebensversicherung nach dem vorgelegten Plan. Seit Januar 1902 firmiert sie als Gothaer Lebensversicherungsbank auf Gegenseitigkeit.

Mit dem Hamburger Brand im Mai 1842 entstand der erste größere Schadensfall, für den die Gothaer als Versicherungsunternehmen einstandspflichtig war. Als aufgrund der Erfindung des KFZ durch Gottlieb Daimler und Karl Benz das Kraftfahrzeuggeschäft zunehmend wuchs, wurde im Jahr 1924 die Gothaer Allgemeine Versicherungs-Aktiengesellschaft gegründet. Außerdem wurde unter der Marke „Gothaer Transport“ ein weiteres Versicherungsunternehmen gegründet, das seinen Sitz in Köln nimmt. Erstmals entstand dadurch ein Konzern. Das Gothaer Versicherungsgebäude wurde im Februar 1945 gegen Ende des Krieges durch einen Bombentreffer zerstört.

Nachdem sich das thüringische Gotha nach dem Krieg in der sowjetisch besetzten Zone befand, wurde der Firmensitz insgesamt nach Köln verlegt, wo sich heute noch die Hauptgeschäftsstelle befindet. Nach dem Krieg befann für die Gothaer eine stetige Wachstumsphase, die bis heute anhält. Derzeit sind mehr als 5.500 Mitarbeiter für die Versicherung tätig bei einem Jahresumsatz von knapp 5,8 Mrd. Euro.

Produkte der Gothaer

Im Unterschied zu vielen anderen Versicherungskonzernen bietet die Versicherungsgesellschaft nicht jedes Versicherungsprodukt an, sondern beschränkt sich auf die Sparten KFZ/Unfall/Schaden sowie Krankenversicherung und Lebensversicherung. Haftpflichtversicherung und Unfallversicherung nehmen dabei einen großen Stellenwert ein. Der Vertrieb erfolgt größtenteils über lokal ansässige Agenturen, so gibt es eine Bezirksdirektion, Generalagentur oder ein Versicherungsbüro der Gothaer an sehr vielen deutschen Standorten.

Schadensmeldung im KFZ-Haftpflicht-Fall

Ist das eigene KFZ bei der Gothaer versichert und der Unfall wurde mit diesem Fahrzeug verschuldet, ist nach den Versicherungsbedingungen die Schadensmeldung grundsätzlich innerhalb einer Woche abzugeben. Unterhält der Unfallgegner seine Haftpflichtversicherung bei der Gothaer, so gibt es keine feste Frist, innerhalb derer eine Schadensmeldung eingereicht werden müsste. Die Schadensmeldung ist allerdings notwendig, damit der Schadensfall reguliert und der Geschädigte seinen Schadensersatz erhalten kann. Für die Schadensmeldung sind Angaben zum Schadensfall wichtig, also zum Unfallhergang, zur Schadenshöhe und zum Schadensumfang.

Vorbereitung der Schadensmeldung als Geschädigter

Um die mit der Schadensmeldung notwendigen Informationen zur Schadenshöhe am KFZ vorlegen zu können, empfiehlt es sich, nach dem Unfall einen versicherungsunabhängigen Sachverständigen zu beauftragen, der den Schaden feststellt. Wird der Schaden durch einen von der Versicherung beauftragten Gutachter bemessen, wird dieser in der Regel den Schaden niedriger beziffern, um der Haftpflichtversicherung so die Möglichkeit zu eröffnen, den Schadensfall günstiger abzuwickeln, als nach dem Verkehrsrecht eigentlich angemessen. Schadenmeldungen werden von der Versicherung nicht mit hoher Geschwindigkeit bearbeitet, die Gothaer zählt eher zu den weniger schnellen Versicherern, so dass nach Schadenmeldungen die Schadensregulierung einige Zeit in Anspruch nehmen kann.

Die Regulierungspraxis der Gothaer

Grundsätzlich wenden alle deutschen Versicherer zwischenzeitlich das sog. aktive Schadenmanagement an, um am einzelnen Schadensfall möglichst Einsparungen erreichen zu können. Davon wird in Köln keine Ausnahme gemacht. Zu beobachten ist allerdings häufiger, dass die Praxis der Schadensregulierung nach einer Schadenmeldung auch darauf abzielt, die Schuldfrage an einem Schaden zu bestreiten. Die Taktik der Vermeidung von Versicherungsleistungen nach eine Schadenmeldung gehört daher eher zu den unangenehmeren in der deutschen Versicherungswirtschaft.

Verursacht die Schadensmeldung bei den UNFALLHELDEN irgendwelche Kosten?

Nein, in keinem Fall. Durch die Schadensmeldung bei den UNFALLHELDEN können keine Kosten für den Geschädigten entstehen, weil nur Leistungen vorgenommen werden, die vom Versicherer getragen werden müssen. Für Schadenmeldungen gibt es außerdem die Best-Service Garantie des Schadenservice der UNFALLHELDEN, so dass nach jeder Schadenmeldung die Gewähr besteht, dass der Verkehrsunfall bestmöglich abgewickelt wird. Der Schadenservice der UNFALLHELDEN ist durch den TÜV-Saarland zertifiziert und mehrfach ausgezeichnet.

Die UNFALLHELDEN wünschen allzeit sichere Fahrt.