Deutsches Büro Grüne Karte e.V. – Einrichtung der Versicherungswirtschaft zur Schadenabwicklung nach einem Unfall mit ausländischer Beteiligung

Der Unfall mit Auslandsberührung

Das Deutsche Büro Grüne Karte ist eine Einrichtung europäischer Haftpflichtversicherer, mit dem Ziel, Geschädigten im Schadenfall die Schadenregulierung zu erleichtern.

Ein Verkehrsunfall ist für den Geschädigten kein erfreuliches Ereignis.

Tritt der Unfall in Deutschland ein und ist das KFZ des Unfallgegners in Deutschland zugelassen, ist es allerdings für den Verunfallten nicht besonders schwierig, den einstandspflichtigen Haftpflichtversicherer zu identifizieren und sich professionelle Verkehrsopferhilfe zu suchen, mit der die Regulierung und Abwicklung komfortabel und schnell gewährleistet werden kann.

Schwieriger ist dies allerdings, wenn der Unfall durch ein ausländisches Fahrzeug verursacht wird oder gar der Unfallort im Ausland liegt.

Dann nämlich ist das ausländische Fahrzeug auch bei einem ausländischen Versicherer versichert, den der Geschädigte nicht ohne weiteres herausfinden kann.

Hat also der Schädiger keine Versicherungskarte oder sonstige Dokumente dabei, die den Versicherer identifizieren oder weiß er nicht, wo das Fahrzeug versichert ist, wird die Identifikation der einstandspflichtigen Haftpflichtversicherung deutlich komplexer.

Für diese Fälle wurden auf Betreiben der UNO (dies fußt nicht auf einer EU-Richtlinie, wurde aber mehrmals durch eine solche Richtlinie beeinflusst) in den teilnehmenden Staaten von der Versicherungswirtschaft sog. Bureaux als multilaterales System geschaffen, die im jeweiligen Staat als Stelle für die Koordination und Abwicklung von Verkehrsunfällen fungieren.

Ferner wurde ein einheitliches Versicherungszertifikat (die sog. Internationale Grüne Versicherungskarte) eingeführt, mittels derer ein Fahrer eines KFZ bei einem Grenzübertritt so angesehen wurde, als wäre er nach den Bedingungen des jeweiligen Einreisestaates ordnungsgemäß versichert.

Das jeweilige Bureau wiederum stattet seine Mitglieder (die Autohaftpflichtversicherer) mit einer solchen Bescheinigung (Versicherungskarte) aus, die diese wiederum an ihre Versicherungsnehmer weitergeben und damit Versicherungsschutz bescheinigen.

Das einzelne Bureau hat zudem die Aufgabe, den jeweiligen Schadenfall zu bearbeiten, der von einem ausländischen KFZ in seinem Zuständigkeitsbereich verursacht wurde.

Die Dachorganisation über den jeweiligen Landesstellen ist das Council of Bureaux (CoB) mit Sitz in Brüssel.