Autounfälle – alles, was es über Autounfälle zu wissen gibt

Was gibt es über Autounfälle zu wissen? Ein Autounfall bzw. (Straßen-)Verkehrsunfall ist ein zumindest für einen Unfallbeteiligten unvorhergesehenes plötzliches Schadensereignis mit ursächlicher Beteiligung von Verkehrsteilnehmern, das im ursächlichen Zusammenhang mit dem Straßenverkehr und seinen typischen Gefahren steht. Zumeist entsteht durch einen Autounfall ein nicht unerheblicher Sachschaden oder gar Personenschaden.

Was ist die Hauptursache für Autounfälle?

Autounfälle können aufgrund mehrerer unterschiedlicher Ursachen passieren. Ein Crash kann beispielsweise schon dann passieren, wenn nasses Laub auf der Straße liegt. Dennoch gibt es einige Ursachen für Autounfälle, die gemeinhin als Hauptursachen für Autounfälle gelten. Das sind:

  • Überhöhte Geschwindigkeit
  • Alkoholeinfluss auf den Fahrer
  • Zu geringer Sicherheitsabstand
  • Falsche Straßenbenutzung
  • Riskantes Überholen
  • Missachtung der Vorfahrt
  • Unachtsamkeit bei Fahrmanövern
  • Fehlverhalten gegenüber Fußgängern
  • Wild auf der Fahrbahn

Nicht bei allen Autounfällen ist eine einzelne eindeutige Ursache feststellbar. Es ist häufig so, dass mehrere Faktoren zusammen wirken, die schlussendlich zu dem Unfall führen. Es kann beispielsweise sein, dass bei einem riskanten Überholmanöver zugleich von einem anderen Unfallbeteiligten die Vorfahrt missachtet wird. In dem Fall ist die Schuldfrage schwieriger zu beurteilen. Die Missachtung der Vorfahrt hätte vielleicht nicht automatisch zu dem Unfall geführt, hätte der andere Verkehrsteilnehmer nicht gerade riskant überholt.

Wann gilt ein Autounfall als provoziert?

Ein Unfall gilt dann als provoziert, wenn zumindest ein Verkehrsteilnehmer bewusst eine Situation herbeigeführt hat, in der die Wahrscheinlichkeit eines Verkehrsunfalls erheblich zugenommen hat. Meistens ist es so, dass ein Autounfall dann provoziert wird, wenn ein Versicherungs-Betrüger durch den herbeigeführten Crash gezielt Versicherungsleistungen erhalten will.

Dieses Phänomen tritt in unterschiedlichen Konstellationen auf. Zum Beispiel kann ein Unfall provoziert werden, indem man bewusst so stark bremst, dass der Autofahrer dahinter, der mit diesem Bremsmanöver nicht rechnet, nicht mehr rechtzeitig bremsen kann und von hinten an das vordere Auto prallt. Meistens aber sind in solchen Fällen beide Autofahrer eingeweiht und verursachen durch gemeinschaftliches Zusammenwirken einen Verkehrsunfall.

Ein solcher Unfall gilt dann nicht im eigentlichen Sinne als provoziert. Das ist aber trotzdem ein Fall, in dem an und für sich Versicherungsbetrug vorliegt und den Betrüger eine empfindliche Strafe erwartet, sollte der Versicherungsbetrug auffliegen. Zum Glück kommt es allerdings in solchen Situationen zumeist nicht zu einem schweren Unfall.

Was wird typischerweise bei einem Crash im Verkehr beschädigt?

Was genau ein Unfall an Schaden nach sich zieht, hängt vom jeweiligen Crash und dessen Ablauf ab. Generell sind die Front und das Heck bei Autos häufiger von Autounfällen betroffen, als andere Teile des Fahrzeugs.

hotline unfallhelden

Warum UNFALLHELDEN?

  • Bis zu 1.000 Euro mehr Schadensersatz

  • Sparen Sie sich Zeit und Mühe nach dem Unfall

  • All inclusive: Gutachter, Werkstatt, Anwalt u.v.m.

  • TÜV-zertifiziert und sicher mit Partnern vor Ort

  • Für Sie entstehen keine Kosten

„Fazit: Unfall­helden nützlich und bequem“ Stiftung Warentest

Das sagen unsere Kunden:

Excellenter Service, sehr empfehlenswert. Das beste was mir passieren konnte nach einem Autounfall…

Karolin S.
Karolin S.UNFALLHELDEN-Kundin

Einfach genial! Der beste Service im Bereich Unfallabwicklung …einfach Hammer, besser gehts nicht 🙂 Top

Soheyl K.
Soheyl K.UNFALLHELDEN-Kunde

Sehr guter Service bin voll zufrieden

Greta G.
Greta G.UNFALLHELDEN-Kundin

… alleine hätte ich das wohl nie geschafft.

Nine M.
Nine M.UNFALLHELDEN-Kundin

Sehr guter Service, ich war rundum zufrieden. Die Unfallhelden nehmen einem lästige Arbeit ab.

Christoph D.
Christoph D.UNFALLHELDEN-Kunde