Auffahrunfall – wer ist Schuld?

Auffahrunfälle sind in Deutschland keine Seltenheit, denn ein Auffahrunfall passiert schnell. Es reicht, lediglich einen kurzen Moment unachtsam zu sein. Nur einen kurzen Seitenblick auf den Mitfahrer und schon können die aufleuchtenden Bremslichter der Vorausfahrenden übersehen werden.

Trotz eventueller Vollbremsung kracht es, Ihr Fahrzeug hat meist einen ordentlichen Heckschaden und der Schock sitzt tief. Mit dem ersten Schock ist es oft schwierig die richtigen Schritte einzuleiten.

Aus dem Grund werden im Folgenden die wichtigsten Schritte und vor allem die Frage, wer die Schuld bei einem Auffahrunfall trägt, geklärt.

Folgende Schritte sind nach einem Auffahrunfall zu empfehlen abzuwickeln:

• Zunächst einmal Ruhe bewahren und sich nicht mit dem anderen Verkehrsteilnehmer streiten

• Warnblinker anmachen, Warndreieck 100m entfernt aufstellen und Warnweste anziehen

• Verletzten Personen helfen und Eventuell Krankenwagen anrufen

• Kontaktdaten der Verkehrsteilnehmer aufnehmen (Name, Anschrift, Versicherung)

• Unfallfotos machen

• Am besten noch einen Unfallbericht ausfüllen

• Bei Personenschäden ist es dringend notwendig die Polizei zu rufen, anderenfalls kann man auch darauf verzichten, obwohl es grundsätzlich immer als Beweisfunktion gut ist, die Poli-zei zu rufen

Wer trägt bei einem Auffahrunfall die Schuld?

Bei einem Auffahrunfall liegt meist die Schuld bei dem Hintermann, da dieser den Sicherheitsabstand nicht eingehalten oder aufgepasst hat.

Doch die Faustregel „Wer auffährt, hat Schuld“ gilt nicht immer!

Bei einem Auffahrunfall geht man zwar zunächst davon aus, dass der Auffahrende zu schnell war und den Sicherheitsabstand zum Vorausfahrenden nicht eingehalten hat. Hier spricht daher erst mal der sogenannte Anscheinsbeweis für die Schuld des Auffahrenden.

Doch bei einem Auffahrunfall hat nicht immer zwingend nur der Auffahrende Schuld, denn Schuld hat immer nur derjenige, der fahrlässig oder vorsätzlich gegen die Verkehrsregeln verstößt und dadurch den Unfall verursacht hat.

So kann auch beim Vordermann die Schuld liegen, wenn dieser plötzlich eine Vollbremsung einlegt und dadurch den Unfall verursacht.